vier verben, um mikroben im haus zu beseitigen.

In diesen Pandemie-Zeiten, wird die tägliche Hygiene auf der ganzen Welt neu erfunden. Wir waschen uns mindestens 10 mal pro Tag die Hände, verbrauchen flaschenweise hydroalkoholisches Gel, lächeln mit den Augen über unsere Masken hinweg, begrüßen uns per Ellenbogen und vermeiden sogar, in der Öffentlichkeit zu niesen. All das ist Ihnen inzwischen in Fleisch und Blut übergegangen. Aber wie befreien wir unser Zuhause von Bakterien und Viren? Hier eine Routine in vier Verben, um Tag für Tag Mikroben zu bekämpfen.

Aufräumen

Vor allem Anderen, sorgen Sie für Ordnung! Machen Sie es wie Marie Kondo, denn je ordentlicher und übersichtlicher ein Ort ist, desto einfacher wird es, dort unerwünschte Eindringlinge aufzuspüren und zu vertreiben. Lassen Sie keinen Winkel aus, insbesondere im Eingangsbereich, wo die Mikroben eingeschleppt werden, aber auch in Nassbereichen wie Küche und Bad, wo Wärme und Feuchtigkeit ihre Ausbreitung fördern, und in den Schlafzimmern, wo Ihre Sachen aufeinandertreffen und sich gegenseitig kontaminieren.
Achten Sie auch darauf, Ihre Taschen nicht überall abzustellen, insbesondere auf dem Fußboden. Das sollten Sie sich übrigens auch anderswo angewöhnen, z.B. im Restaurant, in öffentlichen Toiletten oder Transportmitteln. Sie wären lebenslang angeekelt, wenn Sie genauer wüssten, was damit so alles transportiert wird ...
...

Säubern

Die offensichtlichste Voraussetzung für ein sauberes Umfeld ist: das Saubermachen! Eigentlich klar, aber man braucht Zeit dazu, Methodik und vor allem Regelmäßigkeit. Zum Reinigen von Oberflächen und Gegenständen gibt es nichts Besseres als ein sauberes, in Seifenwasser getränktes Tuch. Befolgen Sie immer die Pflegehinweise der Hersteller. Denken Sie auch daran, Ihr Tuch oder Ihren Schwamm regelmäßig zu wechseln, denn darin nisten sich die Mikroben mit besonderem Vergnügen ein.
Voluminöse Textilien wie Bettdecken, Teppiche oder Vorhänge entstauben Sie am besten fasertief mit einem leistungsstarken Staubsauger oder geben sie in eine Spezialreinigung.
Waschen Sie Geschirrtücher jede Woche in der Maschine und Stoffbeutel so regelmäßig wie möglich.

Desinfizieren

Auch wenn die Sachen jetzt sauber sind, heißt das noch lange nicht, dass damit alle Mikroben vernichtet wurden. Also muss der nächste Schritt die Desinfektion sein. Das sollte möglichst oft erfolgen und immer mit zuvor sorgfältig gewaschenen Händen.
Verwenden Sie für die Bildschirme Ihrer elektronischen Geräte spezielle Reinigungstücher oder einen weichen, feuchten Lappen. Reinigen Sie Ledertaschen mit Desinfektionstüchern. Für alle anderen Gegenstände und Textilien können Sie auf die Desinfektionskraft eines Dampfreinigers wie IGGI oder einer tragbaren Dampfbügelstation wie der LIFT vertrauen.
Des Weiteren denken Sie vielleicht nie darüber nach, dass auch Ihre Waschmaschine gereinigt werden muss. Das geht ganz einfach, indem man sie einmal pro Monat leer bei 90° laufen lässt.
Entdecken Sie den Hygiene-Dampf von Laurastar
...

Schützen

Wenn man einen Schnupfen hat, denkt man daran, vorsichtig zu sein, beim Putzen eher weniger. Aber auch dabei ist es sehr wichtig, sich vor Krankheitserregern zu schützen. . Waschen Sie sich oft die Hände, mindestens 20 Sekunden lang mit Wasser und Seife und tragen Sie bei den alltäglichen Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten Einmal- oder Mehrfach-Handschuhe.
Um Ihren Kontakt mit Mikroben zu minimieren, tun Sie Ihr Möglichstes, sie gar nicht erst ins Haus zu lassen! Bewahren Sie Schuhe, Mäntel und Taschen nahe der Tür auf. Lüften Sie Ihre Räume so oft und gründlich wie möglich. Wenige Minuten reichen, um verbrauchte, verunreinigte Luft auszutauschen.
PNur wenige, einfache und alltägliche Hygienemaßnahmen genügen, um Mikroben auf Distanz zu halten. Bevorzugen Sie dabei natürliche, umweltschonende Methoden wie den DMS-Dampf von Laurastar, der mit einer einzigen Geste Viren und Bakterien vernichtet. Vor allem aber, halten Sie sich konsequent daran. Automatismen machen es sehr viel entspannter, Risiken vorzubeugen, als im Notfall dagegen ankämpfen zu müssen. Alles klar?

SÄMTLICHE LAURASTAR-PRODUKTE SIND MIT DMS-DAMPF AUSGESTATTET